#YuCica: Evica, bringt Drama in die Schweiz.

Das erste Theaterstück von Helse in der Schweiz handelte von einer jungen Frau namens Žaklina. Sie wandert in die USA aus, um dort ein neues Leben zu beginnen. Nach einigen Jahren kehrt Sie in ihre Heimat Serbien zurück und trifft dort auf zwei alte Freunde. Obwohl alle denken, dass Žaklina in den USA die beste Zeit ihres Lebens hatte, war genau das Gegenteil der Fall. Sie fühlte sich oft einsam und vermisste ihre Heimat sehr.

„Ein Austausch der Kulturen“

Sehr ähnlich ist Evica Markovićs Geschichte. Im Jahr 1991 kommt sie aus Belgrad in die Schweiz und beginnt hier ein neues Leben. Wie Žaklina vermisst sie ihre Heimat Serbien sehr. Deshalb beginnt sie 2003 ein Stück serbischer Kultur in die Schweiz zu bringen. Die Organisation tauft sie HelSe (HELvetia / SErbien). Ihr Ziel war es und ist es bis heute, vor allem auch Theaterstücke und Vorführungen für ein jüngeres Publikum anzubieten. Heute besteht ihr Team aus vier Leuten mit denen sie neben Theaterstücken auch Filmvorführungen und Konzerte organisiert. Was Evica zum Thema Jugos meint und wie es bei Helse weitergeht erfährt ihr hier.

This slideshow requires JavaScript.

„Was du bisch en Jugo?“, kennst du diese Frage?

Ja, aber nicht im negativen Sinn. Die Leute sind eher erstaunt darüber, dass ich aus Ex-Jugoslawien stamme. Für die jungen Generationen mutiert das Wort „Jugo“ sogar langsam zum Trendwort.

Was braucht jeder Jugo im Šrank?

Mindestens zwei bis drei YugoChic Shirts, etwas von DechkoTzar kombiniert mit einem Paar Opanke.  

Und welches ist dein Lieblingslied aus Ex-Jugoslawien?

Jugoslovenka von Lepa Brena und im Moment grade von Azra – ako znas bilo sto

Welches ist dein Lieblingsort in Ex-Jugoslawien?

Das ist mein Heimatort Zemun! Ich liebe die Spaziergänge am Kej neben der Donau.

Wo bist du noch gerne in Belgrad?

In der Kafeterija Gardos in Zemun und im Smokvica Kralja Petra 

Welches sind deine Lieblingsorte in Zürich?

Das Café des Amis, das Seefeld und Frau Gerolds Garten

This slideshow requires JavaScript.

Welches Stück oder Person aus Ex-Jugoslawien würdest du gerne nach Zürich bringen?

Da gibt es einige. Ich würde gerne auch grössere Produktionen organisieren. Zum Beispiel das Konzert von Željko Joksimović „dva  sveta“ mit rund 50 Künstlern.

Welche Aufführung oder Künstler/in aus der Schweiz würdest du gerne in Belgrad sehen?

Stephan Eicher! Ich habe ihn am Zermatt unplugged gesehen und war total fasziniert. Er dem serbischen Publikum bestimmt gefallen. Zudem ist er in meinen Augen ein richtiger ŠMEKER. 

Was oder wer inspiriert dich?

Das Publikum! Es gab einige Momente, an denen ich echt am Ende war und nicht mehr wollte. Aber jedesmal, wenn ich die glückliche Menge nach einer Vorstellung sehe, motiviert es mich wieder aufs Neue weiterzumachen! Positives Feedback lädt die Batterien automatisch auf.

Auf welche Events können wir uns demnächst freuen?

27. September tritt die Gruppe S.A.R.S in Zürich auf. Danach folgen Filmpremieren von drei verschiedenen Filmen. Einer davon ist Ekipa, ein Film über das ewige Derby Roter Stern gegen Partizan. Im Winter folgen zwei Theaterstücke und Stand-up-Comedy aus Novi Sad mit Daško und Mladja. Das wärs mal bis Ende Jahr. 

Text und Bild: Anja Lapcevic

Bilder: Helse [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

SMEKERSKI